Zum Inhalt springen

Zahlen und Fakten

Die Klinik besteht seit März 1900 und hat sich zu einem modernen Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Psychotherapie weiterentwickelt. Sie verfügt über alle zeitgemäßen diagnostischen und therapeutischen Einrichtungen. Neben ambulanten Angeboten verteilen sich rund 663 Behandlungsplätze im teilstationären und vollstationären Bereich auf 34 Stationen und die Dependancen. Rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten gemeinsam an einer Aufgabe: der qualitativ hochwertigen und auf die Bedürfnisse des Einzelnen abgestimmten Behandlung psychisch kranker Menschen. Der Nachwuchs für die Krankenpflege wird in der eigenen Gesundheits- und Krankenpflegeschule ausgebildet. Der klinikeigene Park mit einem großen Baumbestand schafft eine ruhige und entspannte Atmosphäre. Die Klinik hat bereits zum vierten Mal das KTQ©-Zertifikat (Kooperation für Transparenz und Qualität im Krankenhaus) verliehen bekommen.

Klinik in Zahlen (Stand: 1. Januar 2016)
Betten und Plätze (KHG)463
davon Plätze teilstationär99
Behandlungen / Fälle im KHG Bereich7.028
davon Männer55%
Behandlungen / Fälle stationär6.432
Behandlungen / Fälle teilstationär596
Ambulant behandelte Klientinnen und Klienten8.177
Betten und Plätze neben dem KHG-Bereich 
Soziale Reha4
Medizinische Reha16
Forensik180
Beschäftigte gesamt1.024
davon Männer385
Umsatz (Mio. €)62,8
Betten und Pläze gesamt663
Behandlungsangebote (Stand: 1. Januar 2016)
 TAGESKLINIKENAMBULANZEN / SPEZIALAMBULANZEN
Psychiatrie und Psychotherapie  
Allgemeine Psychiatrie 1
Dr. Dr. Thomas F. Dielentheis
Tagesklinik Psychiatrie und Psychotherapie LeverkusenInstitutsambulanz Psychiatrie und Psychotherapie Leverkusen,
Ambulanz für geistig Behiniderte mit psychischen Erkrankungen
Allgemeine Psychiatrie 2
Dr. Wolfgang Schwachula
Tagesklinik Psychiatrie und Psychotherapie HildenInstitutsambulanz Psychiatrie und Psychotherapie Langenfeld / Hilden,
Traumaambulanz, Ambulanz für Migrantinnen und Migranten
Allgemeine Psychiatrie 3
Dr. Dr. Thomas F. Dielentheis (k.)
Tagesklinik Gerontopsychiatrie SolingenAmbulanz Gerontopsychiatrie Solingen,
Institutsambulanz Psychiatrie und Psychotherapie Solingen
Gerontopsychiatrie
Hartmut Belitz
Tagesklinik Gerontopsychiatrie LangenfeldAmbulanz Gerontopsychiatrie Langenfeld / Hilden
Abhängigkeitserkrankungen
Dr. Klaus Höher
 Ambulanz Abhängigkeitserkrankungen Langenfeld / Solingen / Hilden
Forensische Psychiatrie  
Forensik I
Jutta Muysers
 Forensische Ambulanz
Forensik II
Dr. Peter Luhn
  
Medizinische Rehabilation
Dr. Klaus Höher
  

Nach oben

Besondere Angebote der Klinik

Ziel der Klinik ist es, ihren Patientinnen und Patienten angemessene und lebensbezogene Hilfe zukommen zu lassen - und zwar da, wo sie gebraucht wird.

Die Depressionsstation hält ein besonderes therapeutisch-pflegerisches Angebot für Menschen mit depressiven Erkrankungen einschließlich suizidaler Krisen vor.

Die Stationen 40 und 41 nehmen Erwachsene mit geistiger Behinderung zur Krisenintervention sowie zur zeitlich begrenzten Behandlung auf, wenn eine psychische Störung vorliegt.

Außerdem bieten wir stationäre Psychotherapie für Menschen, die seelisch oder psychosomatisch erkrankt sind und für die zunächst eine ambulante Behandlung nicht ausreichend ist.

Die Station 35 ist eine Station für die Entwöhnungsbehandlung alkohol- oder medikamentenabhängiger Erwachsener.

Die Ambulanz Abhängigkeitserkrankungen versteht sich als Ansprechpartner für erwachsene alkohol-, medikamenten- und drogenabhängige Menschen, die eine medizinisch-psychiatrische Diagnostik oder Behandlung benötigen. Das Angebot des Gerontopsychiatrischen Zentrums mit Tagesklinik und Ambulanz in Langenfeld und Solingen richtet sich gezielt an ältere Menschen mit seelischen Erkrankungen.

Genaue Informationen zu den Behandlungsangeboten finden Sie hier:

Behandlungsangebote & Fachgebiete