Zum Inhalt springen

Aus der Klinik

Suchen Sie eine neue Aufgabe?

Bild: Klient mit Betreuer im Gespräch
Bild-Großansicht

Wir suchen Familien und Einzelpersonen die bereit sind, einen psychisch erkrankten oder geistig behinderten Erwachsenen aufzunehmen.

Weitere Informationen zu Leben in Gastfamilien

Nähere Informationen finden Sie im folgendem Flyer:

Sanierung der Kirche der LVR-Klinik Langenfeld hat begonnen

Personen vor der eingerüsteten Klinik-Kirche
(v.l.n.r.): Pfarrer Winfried Schwarzer (Klinikseelsorger), Arnd Wöhler (Förderverein), Holger Höhmann (Vorstandsvorsitzender LVR-Klinik Langenfeld), Kerstin Gierse (Architektin), Robert Hessel (Leitung Technik LVR-Klinik Langenfeld), Rolf-Dieter Gassen (Vorsitzender Förderverein) und Ralf Mertin (Leitung Wirtschaftsabteilung LVR-Klinik Langenfeld) vor der eingerüsteten Klinik-Kirche

Die Gerüstarbeiten an der Simultankirche sind fertiggestellt

Die 1900 erbaute Kirche auf dem Gelände der LVR-Klinik Langenfeld kann unter anderem dank großzügiger Spenden und dem Denkmalförderungsprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen aufwendig saniert werden. Voraussichtlich Ende 2020 soll sie ihre Pforten wieder öffnen und dann nicht nur für Gottesdienste genutzt werden. Für die Instandsetzung der in die Jahre gekommenen Klinik-Kirche hat der Verein zur Förderung der Rheinischen Kliniken Langenfeld e.V. im Jahre 2014 mit einer Spendensammlung begonnen.

Sie möchten das Projekt unterstützen? Informationen zu den Spendenmöglichkeiten erhalten Sie beim Verein zur Förderung der Rheinischen Kliniken Langenfeld e.V., Kontakt Arnd Wöhler, Telefon 02173 102-1011.

Mehr Informationen zur Kirchensanierung und zum Förderverein

Bildausstellung macht Veränderungen sichtbar

Bildausstellung dokumentiert Bauverlauf der Dezentralisierungsprojekte der LVR-Klinik Langenfeld
Bild-Großansicht
Herzliche Einladung zur Bildausstellung der LVR-Klinik Langenfeld

Bauvorhaben der LVR-Klinik Langenfeld auf Leinwänden dokumentiert

Im Jahr 2010 beschloss die politische Vertretung der Landschaftsversammlung Rheinland ein Investitionsprogramm für den LVR-Klinikverbund in Höhe von insgesamt 492 Millionen Euro. Damit wurden und werden die wichtigsten psychiatrischen Bau- und Modernisierungsvorhaben im LVR gesichert. Die beschlossene Dezentralisierung der Langenfelder Klinik des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) bedeutet, dass 100 der 663 stationären und teilstationären Betten in externe Standorte, die sich in den Gemeinden des Versorgungsgebietes vor Ort befinden werden, verlagert werden.

Auf den Leinwänden der Ausstellung sind die Bauprojekte „Haus 60: Neubau eines Stationsgebäudes“ sowie das „Behandlungszentrum in Solingen: Stationäre Einheit für Psychiatrie und Psychotherapie“ zu sehen. Beide Bauvorhaben werden voraussichtlich im Herbst eröffnet.
Der Bauverlauf ist jeweils von Beginn der Baumaßnahme (Freiräumen des Baufeldes, Baustelleneinrichtung etc.) bis hin zu den aktuellen Punkten der Fertigstellung (Fassadengestaltung, Fensterarbeiten, Außenanlagen etc.) dargestellt.

Herzliche Einladung die Ausstellung während der Öffnungszeiten (Montag bis Donnerstag von 07.30 bis 16.30 Uhr und Freitag von 07.30 bis 13.00 Uhr) zu besuchen.

Mehr Informationen zu den Bauvorhaben