Zum Inhalt springen

Pressemitteilung 16. Juni 2020

Musiktherapeutinnen der LVR-Klinik Langenfeld singen mit den Patientinnen und Patienten

Foto: zwei Frauen singen
Die Musiktherapeutinnen Nicole Kramorz und Julia Podolecki singen wöchentlich mit den Patientinnen und Patienten der LVR-Klinik Langenfeld

Die Coronavirus-Pandemie stellt auch die Mitarbeitenden und die Patientinnen und Patienten der LVR-Klinik Langenfeld vor große Herausforderungen. Im Klinikalltag und während der Therapien müssen die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden und Besuche sind seit Ende Mai zwar wieder erlaubt, unterliegen jedoch strengen Auflagen. Um den Patientinnen und Patienten etwas Abwechslung und Ablenkung zu ermöglichen, bieten die Musiktherapeutinnen der LVR-Klinik Langenfeld seit einigen Wochen regelmäßig Mitsing-Konzerte an.

Wöchentlich um die Mittagszeit machen zwei Musiktherapeutinnen an drei Stellen vor den Stationsgebäuden auf dem Klinikgelände Halt. Für jeweils 20 Minuten verbreiten sie mit Evergreens wie „Que sera sera“ oder „Über den Wolken“ gute Laune und laden Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeitende der Klinik zum Mitsingen ein. Mittlerweile haben sie schon eine Fangemeinde und werden jede Woche mit Freude erwartet. Einige Patientinnen und Patienten hören am offenen Fenster von ihren Zimmern aus zu, andere warten bereits auf den umliegenden Bänken, dass sie wieder mitsingen und mitklatschen können.

„Aufgrund der geltenden Beschränkungen sowie Abstands- und Hygieneregeln sind die Musiktherapeutinnen in den vergangenen Wochen immer in Zweiergruppen auftreten“, erklärt Nicole Kramorz, Musiktherapeutin in der LVR-Klinik Langenfeld. „Auch die Zuhörer, die sich im Freien zum Mitsingen einfinden, achten stets auf ausreichend Abstand. Aufgrund des weitläufigen Geländes lässt sich das gut realisieren“.

Nach oben