Zum Inhalt springen

Pressemitteilung vom 20. November 2018

Informationsveranstaltung zum Gerontopsychiatrischen Zentrum (LVR) an der Lessingstraße

Fassade GPZ an der Solinger Straße
Fassade GPZ an der Solinger Straße

Angebot von Ambulanz und Tagesklinik wird 2019 verlagert

Die LVR-Klinik Langenfeld errichtet derzeit an der Lessingstraße einen Neubau für ein Gerontopsychiatrisches Zentrum (GPZ) mit 20 tagesklinischen Plätzen und einer Ambulanz für eine wohnortnahe gerontopsychiatrische Versorgung für Patientinnen und Patienten aus den Städten Langenfeld, Hilden, Monheim, Haan, Erkrath, Mettmann, Leverkusen, Leichlingen und Burscheid.

Zum Bauprojekt und zum geplanten Behandlungsangebot findet eine Informationsveranstaltung statt, zu der die LVR-Klinik alle Interessierten herzlich einlädt

für Dienstag, den 27. November 2018, um 17.00 Uhr in das Hotel Mondial, Solinger Str. 188, 40764 Langenfeld

Informieren werden Holger Höhmann (Vorstandsvorsitzender), Robert Hessel (Technischer Leiter), Kerstin Gierse (Architektin), Guido Garlip (Chefarzt Gerontopsychiatrie) und Dragoljub Plavic (Pflegedienstleiter der Gerontopsychiatrie).

Das Gerontopsychiatrische Zentrum wird voraussichtlich ab dem 2. Quartal 2019 in Betrieb gehen. Im barrierefreien und innenstädtisch gelegenen Gebäude werden dann ältere Menschen mit seelischen Störungen wie Depressionen, akuten Lebenskrisen, Demenzerkrankungen oder chronischen Psychosen von multiprofessionellen Teams diagnostiziert und behandelt. Im Rahmen einer tagesklinischen Behandlung bleiben die Patientinnen und Patienten unter der Woche ganztägig in der Einrichtung, verbringen jedoch die Nächte und das Wochenende in ihrer gewohnten Umgebung.

Die Kosten des Neubaus, der in Passivhausbauweise errichtet wird, betragen ca. 4,5 Millionen Euro, als Bauzeit sind 1,5 Jahre vorgesehen. Finanziert wird das Projekt unter anderem aus dem 492-Millionen-Programm des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR), das für die bauliche Weiterentwicklung der Einrichtungen des LVR aufgelegt wurde.