Zum Inhalt springen

Pressemitteilung vom 19. Dezember 2019

Eine neue Perspektive für ein gezeichnetes Leben

Foto: Die Mitarbeitenden des Projekts Leben in Gastfamilien spielen mit zwei Klienten ein Spiel
Bild-Großansicht
Regelmäßige Besuche und Austausch der Mitarbeitenden mit den Gastfamilien und Klienten sind wichtige Elemente des Programms Leben in Gastfamilien

Leben in Gastfamilien der LVR-Klinik Langenfeld sucht dringend Gastfamilien

Martin Ewald1 (39) lacht mit seinem Freund. Die beiden haben heute einen kleinen Ausflug in die nächste Stadt gemacht, sitzen nun gemütlich in einem Café bei einem Stück Kuchen zusammen und unterhalten sich. Martin fühlt sich gut, ist stolz wieder selbstständiger an Aktivitäten teilnehmen zu können und wieder Freunde gefunden zu haben.
Das war nicht immer so. Kurz nach seinem Abitur erkrankt Martin erstmals an Schizophrenie. Er zieht sich zurück, beschäftigt sich nur noch mit seinem Computer, spielt Spiele und surft im Internet. Sein gerade begonnenes Studium muss er abbrechen, kann einfache Dinge nur noch nach Aufforderung umsetzen, bleibt lange gedanklich an einzelnen Themen haften und reagiert nur verzögert. Der einst unabhängige und unternehmungslustige junge Mann muss wieder vollständig von seinen Eltern versorgt werden.
Aber auch seine Eltern haben mit Schicksalsschlägen zu kämpfen. Seine Mutter ist alkoholkrank und sein Vater nach einem Schlaganfall frühberentet. Die Familie schottet sich immer mehr ab, pflegt keine sozialen Kontakte mehr und rutscht in die Isolation. Weitere Schicksalsschläge folgen. Martins Vater muss aufgrund einer beginnenden Demenzerkrankung in ein Pflegeheim. 2014 stirbt auch noch seine Mutter. Martin ist jetzt allein, überfordert mit den einfachsten Dingen des täglichen Lebens und lebt in einer völlig verwahrlosten Wohnung. Die Krankheit ist inzwischen so weit fortgeschritten, dass auch der Weg zu einer psychiatrischen Einrichtung Martin zu viel ist. Die Einschränkungen sind so gravierend, die Versorgung so umfassend, dass nur noch eine Unterbringung in einem Altenpflegeheim in Frage kommt.

Sein gesetzlicher Betreuer erzählt Martin von Leben in Gastfamilien (LiGa). LiGA ist ein besonderes Angebot der LVR-Klinik Langenfeld. Es ermöglicht ambulant betreutes Wohnen für Menschen mit seelischer oder geistiger Behinderung. Ein Fachteam der Klinik begleitet sowohl die Klientinnen und Klienten als auch die Gastfamilien durch regelmäßige Hausbesuche, unterstützt und berät bei Fragen des Zusammenlebens und erbringt individuell abgesprochene Leistungen.

Für Martin ist LiGa eine neue Perspektive für sein gezeichnetes Leben. Er kann in eine Gastfamilie in einer Kleinstadt im Oberbergischen Kreis vermittelt werden. Die Anfangszeit ist schwierig für ihn. Er muss sich wieder an einen geregelten Tag- und Nachtrhythmus gewöhnen, lernen seinen Tag zu strukturieren und in kleinen Schritten wieder selbständig zu werden. Das erfordert viel Geduld, kontinuierliche Unterstützung und Engagement von allen Beteiligten. Die Bemühungen sind aber von Erfolg gekrönt. Martin hat inzwischen viele alltagspraktische Dinge gelernt, er muss nicht mehr voll versorgt werden und nimmt wieder an sozialen Aktivitäten teil. Er schafft es sogar, seinen Vater im Pflegeheim zu besuchen und plant Ausflüge mit seinen Freunden. So wie heute. Inzwischen traut er sich sogar zu, in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung mitzuarbeiten und sich so etwas zu seinem Lebensunterhalt dazu zu verdienen.

Das Leben in der Gastfamilie gab ihm Halt und Unterstützung und schützte ihn vor sozialer Isolation. Die Unterstützung und Anleitungen der Familie halfen ihm, neue Dinge zu lernen, wieder selbstständiger zu werden und Pläne zu schmieden.

Die LVR-Klinik Langenfeld bietet Leben in Gastfamilien bereits seit über 30 Jahren an und konnte bereits viele Menschen mit psychischen Erkrankungen oder geistigen Behinderungen in Gastfamilien vermitteln. Derzeit werden dringend Gastfamilien gesucht, die ein möbliertes Zimmer zu Verfügung stellen können und die Bereitschaft mitbringen, den Gast mit seinen Problemen und Besonderheiten zu akzeptieren und ihn einfühlsam im Alltag zu begleiten und zu unterstützen. Dafür erhält die Gastfamilie eine steuerfreie monatliche Aufwandsentschädigung von derzeit 990 €. Das Fachteam sucht für jede Gastfamilie einen passenden Klienten, stellt die Personen bei einem Hausbesuch einander vor und bietet so die Gelegenheit sich unverbindlichen kennen zu lernen.

Interessierte Personen und Familien erhalten telefonisch oder persönlich weitere Informationen zu LiGa oder können sich auf der Internetseite der LVR-Klinik Langenfeld (www.klinik-langenfeld.lvr.de) informieren. Kontakt: Teamleiter Marcus Buschhaus 02173 102-2047 oder liga.klinik-langenfeld@lvr.de.

Weitere Informationen zu Leben in Gastfamilien

Nach oben