Zum Inhalt springen

Institutsambulanz für Psychiatrie und Psychotherapie Leverkusen

An wen richtet sich das Angebot?

Das Angebot der Institutsambulanz Psychiatrie und Psychotherapie richtet sich an Patientinnen und Patienten, die aufgrund der Art, Schwere und/oder Dauer ihrer Krankheit oder aufgrund zu großer Entfernung zu geeig­neten Ärzten auf die Behandlung durch die Institutsambulanz angewiesen sind.

Behandelt werden Patientinnen und Patienten aus Leverkusen mit

  • psychischen Erkrankungen wie schizophrenen und affektiven Psychosen sowie hirnorganischen psychischen Störungen
  • leichten und mittelschweren Depressionen
  • phobischen Störungen
  • akuten Belastungsreaktionen
  • dissoziativen Störungen
  • somatoforme Störungen
  • psychosomatischen Erkrankungen
  • neurotischen Störungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • posttraumatischen Störungen

Nach oben

Behandlungsangebot

Die Institutsambulanz Psychiatrie und Psychotherapie in Leverkusen arbeitet mit folgenden therapeutischen Ansätzen:

  • Krisenintervention in akuten Notlagen
  • psychiatrische Behandlung inkl. Diagnostik und Pharmakotherapie unter Einbeziehung der Angehörigen und/oder der Betreuer in den komplementären Diensten
  • psychiatrischer Konsildienst auf Anforderung der umliegenden Krankenhäuser
  • psychotherapeutische Diagnostik und Behandlung in Einzeltherapie
  • Stressbewältigungstraining (SBT)

Informationen zur Behandlung

Die Anmeldung erfolgt in der Regel telefonisch.
Bringen Sie bitte Ihre Krankenversichertenkarte oder eine Überweisung Ihres behandelnden Arztes mit.

Nach oben

Bereichsstruktur

Die Institutsambulanz der LVR-Klinik Langenfeld ist durch die kassenärztliche Vereinigung ermächtigt, die psychiatrische Behandlung und Diagnostik von Patien­tinnen und Patienten zu übernehmen.

Sie gliedert sich in allgemeinpsychiatrische Ambulanzen und spezialisierte Fachambulanzen:

Nach oben