Zum Inhalt springen

Behandlungszentrum Leverkusen

Bild zeigt einen Aufenthaltsraum.
Bild-Großansicht
Ein Aufenthaltsraum im neuen Behandlungszentrum lädt zum Verweilen ein.

Alles unter einem Dach: Behandlungszentrum für seelische Gesundheit

Die kompakte Klinik bietet ab November 2021 eine offene allgemeinpsychiatrische Station mit 30 Betten, eine Tagesklinik mit 30 Plätzen und eine Ambulanz. Ein psychosomatisches Angebot mit 18 Betten auf einer dritten Etage befindet sich im Bau.

In den neuen barrierefreien Räumlichkeiten steht einladendes und modernes Mobiliar. Große Fenster und freundliche Farben sorgen für lichtdurchflutete Räume – in jedem Fall gut für die Genesung. Denn es gilt als bewiesen, dass die Umgebung die Heilung der Psyche unterstützen kann.

Was wir im Behandlungszentrum Leverkusen behandeln

Behandelt werden in dem neuen Behandlungszentrum Krankheitsbilder wie Depression, Angsterkrankungen, Persönlichkeits- und Traumatisierungsstörungen.

„Wir wollten ein lokales und auch modernes Angebot für die Menschen vor Ort schaffen, mit dem sie sich wohl fühlen.“
- Dr. Dr. Thomas F. Dielentheis

In dem neuen Behandlungszentrum wartet eine moderne Diagnostik und eine breite Palette an Behandlungsangeboten auf die Patient*innen. Neben Pharmako- und Psychotherapie gibt es weitere Therapieformate wie Ergo-, Kreativ- und Musiktherapie sowie Physio-, Sport- und Bewegungstherapie. Aber auch Ohrakupunktur, Aromapflege und gruppentherapeutische Angebote können die Behandlung ergänzen.

Eine Station der Akutpsychiatrie verbleibt auf dem Klinikgelände in Langenfeld. Die stationären qualifizierten Entzugsbehandlungen für Suchterkrankte sowie die stationären gerontopsychiatrischen Behandlungen erfolgen ebenfalls weiterhin in Langenfeld.