Zum Inhalt springen

Netzwerkarbeit

Um die Vernetzung der Angebote aus der gesamten Klinik mit denen der psychosozialen Einrichtungen, Kliniken, Vereine und Niedergelassenen Ärzt*innen in den Gemeinden zu gewährleisten und einen optimalen Informationsaustausch sicherzustellen, gibt es in der LVR-Klinik Langenfeld die Funktion der Netzwerkkoordinator*innen.

Grafik: farbige Karte des Versorgungsgebietes
Bild-Großansicht

Zum Pflichtversorgungsgebiet gehören drei Sektoren:

Sektor 1:
Leverkusen, Leichlingen, Burscheid

Sektor 2:
Langenfeld, Monheim, Haan, Hilden, Erkrath, Mettmann

Sektor 3:
Solingen

Die Netzwerkkoordinator*innen arbeiten im Feld der gesamten Angebote, die im Sektor vorgehalten werden (Allgemeine Psychiatrie, Gerontopsychiatrie, Abhängigkeitserkrankungen, Forensik, Therapeutische Dienste).

Im Rahmen von kommunalen Gremien, Arbeitsgemeinschaften, Runden Tischen sowie Projekten der unterschiedlichen Leistungsträger sind die Netzwerkkoordinator*innen, immer in Abstimmung mit den dualen Abteilungsleitungen der im Sektor tätigen Abteilungen sowie mit dem Klinikvorstand, für die Förderung und Entwicklung von Versorgungs- und Informationsstrukturen verantwortlich.

Ein weiterer Bestandteil der Netzwerkarbeit ist die Organisation und Unterstützung von Veranstaltungen im jeweiligen Versorgungsgebiet.

Die aktuellen Veranstaltungen und Projekte der Klinik und der Netzwerkkoordinator*innen finden Sie unter Aktuelles:

Aktuelle Meldungen und Veranstaltungen

Zudem koordinieren die Netzwerkkoordinator*innen das Leverkusener und Solinger Bündnis gegen Depression. Weitere Informationen finden Sie auf den folgenden Seiten:

Nach oben

Pressemitteilungen

Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen im Rahmen der Netzwerkarbeit:

Nach oben